Rüsselsheim: Doch Reparatur statt Traglufthalle? Bürgerinitiative „Pro Lachebad“ will Kostenvergleich

RÜSSELSHEIM – Die Bürgerinitiative „Pro Lachebad“ ist inzwischen relativ sicher davon überzeugt, dass eine Notreparatur des Hallenbads An der Lache ähnlich teuer ist wie der weitere Betrieb der Traglufthalle bis zur Eröffnung eines Hallenbad-Neubaus 2017.
Vergleiche man die Haushaltsansätze der Jahre 2012, als das Hallenbad zuletzt voll in Betrieb gewesen ist, und 2015, für das die Kosten der Traglufthalle notiert sind, komme man auf eine Differenz von grob gerechnet 375.000 Euro, rechnet Joachim Walczuch, einer der Vertrauensleute des Bürgerentscheids für eine Reparatur des Hallenbads, vor. „Je länger die Traglufthalle steht, desto teurer ist sie“, hofft Walczuch zwar, dass wie vom Magistrat zugesagt, 2017 ein Neubau steht, geht aber persönlich eher von fünf Jahren aus. Weiterlesen

Advertisements

Stadt sagt zu, bis 2017 ein neues Hallenbad zu bauen Lachebad – Stadt und BI unterzeichnen Vereinbarung

Die Vereinbarung zwischen der Stadt Rüsselsheim und den Vertrauenspersonen für das Bürgerbegehren Hallenbad ist unterzeichnet. Damit wurde ein Bürgerentscheid über eine Reparatur des Altbaus erst einmal abgewendet. Die weiteren Schritte werden im Frühjahr beraten.

Weiterlesen

Bessere Bedingungen als gedacht

Lachebad Rüsselsheim: Schwimmvereine zeigen sich äußerst zufrieden bei Eröffnung der Traglufthalle

Von Alexandra Groth 12.12.14
RÜSSELSHEIM – Schon draußen schlägt einem der typische Schwimmbadgeruch nach Chlor entgegen, kaum durch die Drehtür eingetreten, beschlägt den Brillenträgern kräftig das Glas. Kuschelige 28 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit sind künftig Bedingungen ähnlich wie in einem Hallenbad, welche Schwimmer in Rüsselsheim fortan vorfinden werden.

Einweihung Traglufthalle 12.12.14

Um kurz nach 12 Uhr sprang Oberbürgermeister Patrick Burghardt gemeinsam mit Vertretern von Schwimmvereinen von den Startblöcken ins Wasser, um die über dem Freibad-Becken errichtete Traglufthalle offiziell in Betrieb zu nehmen. Und die Bedingungen sind besser als von den meisten gedacht, wie am Freitag vielfach zu hören war. Es sei wärmer als gedacht. Auch Burghardt zeigte sich sehr zufrieden. Sogar die eigens aufbetonierte Fläche, um das Wasser für den Schwimmunterricht flacher zu machen, sei richtig glatt, hätte er anderes vermutet.

Rund 21 Monate mussten Vereine und Schulen ohne eine Schwimmmöglichkeit auskommen, nachdem im März 2013 das Hallenbad An der Lache kurzfristig wegen eines Defekts an der Lüftungsanlage geschlossen werden musste. Die Traglufthalle über dem 50-Meter-Außenbecken soll in den Wintermonaten so lange genutzt werden, bis ein neues Hallenbad errichtet ist. Dessen Fertigstellung ist für Mitte 2017 angestrebt.

26 Grad warmes Nass

„Total gut“, lautete der Kommentar von Anja Eckhardt, eine der drei Vertrauensleute der Bürgerinitiative „Pro Lachebad“. Sie zog ebenso begeistert wie die anderen Schwimmer ihre Bahnen im 26 Grad warmen Nass. – und lieferte sich gleich mal ein Wettschwimmen mit BI-Mitstreiter Joachim Walczuch. Über das Ergebnis wollten die beiden schmunzelnd aber keine Auskunft geben. OB Burghardt hatte dagegen seinen Spaß neben Bäderchefin Annette Tettenborn mit einer „Arschbombe“ ins Wasser zu springen. Die Stimmung war allenthalben gut, vergessen die verbissenen Auseinandersetzungen zwischen der Bürgerinitiative und der Stadtverwaltung um eine Reparatur des Hallenbads. OB Burghardt wurde beim Betreten der Halle sogar mit Applaus begrüßt, vermutlich wegen der gefundenen Interimslösung und weil er selbst in Badehose erschien.

Die Traglufthalle sei am Ende die beste Lösung gewesen, sagte Walczuch. Denn die Brandschutzproblematik im Hallenbad sei nicht so einfach zu lösen, anders als die technischen Aspekte. Er ist daher auch optimistisch, dass die Technik des Hallenbads bis 2017 durchhält. Denn das Wasser in der Traglufthalle wird von dort geheizt. Ein mit Diesel betriebener Generator, der neben der Halle steht, bläst warme Luft herein und sorgt für den stündlichen Austausch der Luft.

Probebetrieb mit Schwimmvereinen

In den nächsten Tagen wird noch die Sicherheitsbeleuchtung in der Halle fertiggestellt und ein Verbindungstunnel zu den Umkleidecontainern aufgebaut. Nächste Woche gibt es einen Probebetrieb mit den elf Schwimmvereinen. Ab 5. Januar ist freitags von 16 bis 21 Uhr und am Wochenende von 14 bis 18 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet, in der letzten Ferienwoche zusätzlich Montag bis Donnerstag von 11 bis 15 Uhr und Freitag von 11 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist auf die Hälfte – 2,70 Euro für Erwachsene und 1,35 Euro für Kinder – reduziert.

Weiterlesen

Lachebad: Wohlfühlatmosphäre in Traglufthalle

Echo-Bericht

Anschwimmen am 12.12.14

Interimslösung am Freitag offiziell eröffnet – Zufriedene Gesichter bei Politik, Vereinen und BI
RÜSSELSHEIM. Am Freitag war Eröffnung der Schwimmsaison unter dem Dach der neuen Traglufthalle im Lachebad – anderthalb Jahre nach der Schließung des Hallenbades. Mitglieder der Bürgerinitiative und andere begeisterte Schwimmer waren sich mit Oberbürgermeister Patrick Burghardt einig: Das Provisorium bietet erstaunlich gute Bedingungen für den Schwimmsport.

Lachebad Rüsselsheim: Schwimmvereine zeigen sich äußerst zufrieden bei Eröffnung der Traglufthalle

Von Alexandra Groth

RÜSSELSHEIM – Schon draußen schlägt einem der typische Schwimmbadgeruch nach Chlor entgegen, kaum durch die Drehtür eingetreten, beschlägt den Brillenträgern kräftig das Glas. Kuschelige 28 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit sind künftig Bedingungen ähnlich wie in einem Hallenbad, welche Schwimmer in Rüsselsheim fortan vorfinden werden.

Weiterlesen

Einladung des OB zur Eröffnung der Traglufthalle | Freitag, 12. Dezember 2014, um 12 Uhr.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie angekündigt wird die Traglufthalle über dem Freibadbecken des Lachebades Mitte Dezember in Betrieb genommen. Die Traglufthalle dient als Übergangslösung, um in erster Linie Schwimmen für die Vereine und Schulen zu ermöglichen.

Am kommenden Freitag möchte ich mit Ihnen gemeinsam einen Sprung in das Schwimmbecken wagen.

Zur Inbetriebnahme des Schwimmbeckens am

Freitag, 12. Dezember 2014, um 12 Uhr
in der Traglufthalle, Hans-Sachs-Straße 57,

lade ich Sie herzlich ein.
Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Burghardt
Oberbürgermeister