Das Rüsselsheimer Lachebad eröffnet seine Freibadsaison 2017

Ab 01.06.2017 ist das Freibad geöffnet:

Montag-Freitag:  10-20 Uhr

Sa-So:                       8-20 Uhr

Kassenschluss 1 Stunde vor Betriebsende

Das alte Hallenbad ist geschlossen, der Neubau soll Ende des Jahres 2017 fertig sein.

Das Babyplanschbecken ist zurzeit außer Betrieb.

Eintrittspreise Erwachsene: 2,70 EUR

Kinder:          1,35 EUR

 

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die die Freibadsaison wieder ermöglichten!

Advertisements

Ab ins Freibad!

Rüsselsheim. Das Freibad „An der Lache“ hat vom kommenden Montag an, 30. Mai, wieder geöffnet. Nach Abbau der Traglufthalle am 21. Mai wurden im Freibad unter Hochdruck die letzten Arbeiten an den Becken und Außenanlagen durchgeführt. Nun können die Schwimmer ins Wasser. Das Bad ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr und am Wochenende und Feiertagen von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Mit dem Beginn der Bauarbeiten für den Neubau des Hallenbads mussten die große Liegewiese und das Planschbecken in Richtung Brückweg gesperrt werden. Zur Verfügung stehen neben dem Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken weiterhin die Freibadgarderoben und der Kiosk, der Bolzplatz und die Liegeflächen auf der Seite der Hochschule Rhein-Main. Aufgrund der Baustelle und den damit verbundenen Einschränkungen hat die Stadt für diese Freibadsaison den Eintrittspreis gesenkt. Der Eintritt fürs Schwimmen beträgt für Erwachsene 2,70 Euro und 1,35 Euro für Kinder für den ganzen Tag. Die Zeitbegrenzung entfällt in diesem Jahr. Ebenso können die Saisonkarten an der Freibadkasse zum reduzierten Preis erworben werden.

Das Waldschwimmbad wird geöffnet, sobald eine langfristig stabile Witterung abzusehen ist. Die Wassertemperatur beträgt aktuell 18 Grad. Die fürs Waldschwimmbad gültigen Saisonkarten können vorab im Lachebad genutzt werden. Weitere Infos gibt es von Montag an unter (0 61 42) 17 60 90. red
Quelle: http://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/ruesselsheim/Ab-ins-Freibad;art57641,2031753

 

So soll das neue Lachebad aussehen

19.11.2015 Von ROBIN GÖCKES Über den Neubau des Lachebades wurde in der Vergangenheit heftig gestritten in der Stadt. Jetzt sind die Pläne endgültig fertig und die Baustelle soll schon bald eingerichtet werden.

Klare Kanten, wenig Schnörkel: Das neue Lachebad kommt funktional und modern daher.

Nähere Infos siehe:

http://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/ruesselsheim/So-soll-das-neue-Lachebad-aussehen;art57641,1706349

 

 

Helfer gesucht für 05.09.15

Liebe Pro Lachebad-Unterstützer,

die Bäderverwaltung hat folgende Planung herausgegeben, die kein Schwimmtraining im Lachebad zwischen dem 28. August und dem 14. September zulässt.

Am Freitag, 28. August, wird das Wasser aus dem Lachebad abgelassen. Am Montag, 14. September, soll das Bad zur Nutzung wieder freigegeben werden.

Am Samstag, 05. September, wird die Traglufthalle aufgebaut.

Wer zum Helfen kommen kann, ist herzlich willkommen!!

Pro Lachebads Foto.
1.145 erreichte Personen

Veröffentlicht von WordPress · 11. Juni ·

Neues Hallenbad mit sechs 25-Meter-Bahnen Bauvorhaben – Erst Neubau, dann Abriss – Baubeginn für viertes Quartal 2015 geplant – 6,7 Millionen Euro Kosten

https://prolachebad.wordpress.com/…/neues-hallenbad-mit-sec…

1.600 erreichte Personen
  • Mario Beyer Naja meiner Meinung nach wird das Schwimmbad dann im Winter für Familien und allen anderen die gerne in ein Schwimmbad zum Spaß gehen unattraktiv.

    Aber die müssen ja wissen welche Kategorie an ‚Gästen‘ die haben wollen.

Veröffentlicht von Joachim Walczuch · 10. Juni ·

Hier ist es zu sehen: Das „Neue Hallenbad“. Das Ergebnis von Eurer Hartnäckigkeit und dem Einsatz der Mitarbeiter der Stadt. Freut Euch darauf!

Die Grundlagenplanung für den Neubau des Hallenbads an der Lache liegt vor. Sie wurde am Dienstag im Magistrat beschlossen. Noch im Juli…
m.echo-online.de
2.690 erreichte Personen

Neues Hallenbad mit sechs 25-Meter-Bahnen Bauvorhaben – Erst Neubau, dann Abriss – Baubeginn für viertes Quartal 2015 geplant – 6,7 Millionen Euro Kosten

1496522_m1w740q100v1960_81-31135893_81-31138600_BILD1

Die Grundlagenplanung für den Neubau des Hallenbads an der Lache liegt vor. Sie wurde am Dienstag im Magistrat beschlossen. Noch im Juli sollen die Stadtverordneten die Weichen stellen, um in die weiteren Planungsphasen einsteigen zu können.
RÜSSELSHEIM.

Zeitgleich zur Neugestaltung von Marktplatz, Friedensplatz und Frankfurter Straße (Bericht auf dieser Seite) soll auch der Neubau des Hallenbads an der Lache auf den Weg gebracht werden. Das Versprechen, bis zum Hessentag 2017 ein neues Bad zu haben, kann auf jeden Fall gehalten werden, unterstrich Oberbürgermeister Patrick Burghardt, als er am Dienstag zusammen mit dem Leiter der Stadtplanung Frank Kohmann die Planung und das Raumprogramm für das Sportbad ohne Spaßbadeigenschaften vorstellte: am 24. Juni die Beratung im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss, am 16. Juli der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung.

Die ersten drei Quartale 2015 sind für die Planung und Ausschreibung vorgesehen, im vierten Quartal könnte der Bau beginnen. 18 Montage Bauzeit sind vorgesehen.

Der Entwurf sieht ein Schwimmerbecken mit sechs 25-Meter-Bahnen vor, dazu ein Nichtschwimmerbecken und ein Babybecken mit Liegeplateau. Der einfache flache Neubau entsteht auf der Liegewiese zum Bückweg hin, wo auch der Eingang liegt. Auf der rückwärtigen Seite gewährt eine Fensterfront den Blick ins Freibad. Der Entwurf sei mit allen Nutzern abgestimmt, eine Toilette beim Nichtschwimmerbecken sei auf Anregung der Schwimmlehrer eingeplant worden, damit kein Kind aus Versehen zum Schwimmerbecken läuft. „Es ist das drin, was wir brauchen, es ist kein Wunschkonzert“, stellte Burghardt klar.

Die Baukosten selbst liegen bei 6,7 Millionen Euro – 300 000 Euro unter den kalkulierten sieben Millionen, so die Rechnung, die Burghardt vorlegte. Die Sanierung des Freibads schlägt mit 2,8 Millionen Euro zu Buche, der Abriss des Freibads mit 1,2 Millionen, für die Gestaltung der Außenanlagen ist noch einmal eine halbe Million vorgesehen, die Baunebenkosten betragen 2,3 Millionen Euro, sodass unterm Strich 13,5 Millionen Euro stehen.

Das neue Bad wird nicht dahin gebaut, wo jetzt das alte steht; zuerst wird der Neubau errichtet, dann erst wird das alte Hallenbad abgerissen. Der Grund: Die Technik zum Betrieb des Freibads befindet sich in dem Gebäude, das Freibad soll mit und ohne Traglufthalle weiter betrieben werden, sodass die Rüsselsheimer nicht noch eine Zeit ohne Schwimmmöglichkeiten hinnehmen müssen.

Mit der Sanierung des Freibads, so der Zeitplan, wird nach der Badesaison 2017 begonnen, sodass sie im Frühjahr 2018 abgeschlossen ist. Der Abriss des alten Bads steht dann am Ende des Sommers 2018 an und soll im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. 2,85 Millionen Euro Kosten für den Betrieb des alten Hallenbads stehen dann 1,77 Millionen Kosten für den Betrieb des neuen gegenüber – ein Sparbeitrag zur Haushaltskonsolidierung, der die Vorraussetzung für die Genehmigung durch das das Regierungspräsidium war, erinnerte Burghardt.

Quelle: http://www.echo-online.de/region/ruesselsheim/Neues-Hallenbad-mit-sechs-25-Meter-Bahnen;art1232,6296548

Freibadsaison eröffnet – Wassertemperatur 24 ° C

Am 16. Mai 2015 wurde die Traglufthalle abgebaut, nun läuft die reguläre Freibadsaison bis Ende August.
Die Öffnungszeiten:
Mo-Fr.: 10-20 Uhr
Sa.+So.+Feiertag: 8-20 Uhr
Eintrittspreise: 2 Stunden = 2,70 EUR/ Tageskarte 5,40 Euro, Kids zahlen die die Hälfte

Das Wasser ist beheizt mit mindestens 24 °C,
heute durften die Nutzer bei angenehmen 26 ° baden.
Es lohnt sich: Schauen Sie vorbei!

Das Wasser ist wunderbar!

Das Wasser ist wunderbar!

PS: Diese Seiten wird bis auf Weiteres selten aktualisiert- Aktuelles finden Sie auf Facebook!